VORBEREITUNG  AUF EINE  LANGZEITREISE

Mit der Planung sollte man schon rechtzeitig beginnen.

 Für meine grosse Tour habe ich

zwei Jahre vor dem Start  mit der Planung begonnen.

 

MATERIAL

Spanien 1999 Sierra Nevada Übernachtung .Ein eisiger Sturm in ca.3200 m

raubte uns den Schlaf. Zelt VAUDE MARK 2 hat gehalten.

 

Bei größeren  Touren  sollte man beim Material keine Kompromisse eingehen. In abgelegenen Gebieten hängt vieles von der Zuverlässigkeit und Funktion des Equiptment ab.

RAD,  KOCHER,  ZELT, SCHLAFSACK, ISOMATTE, KLEIDUNG  usw. testen.

Zum Beispiel eine Radtour mit der kompletten Ausrüstung, bei minus 5 und plus 35 grad, da merkt man schnell, ob das Material was taugt.

 

( Siehe Ausrüstung ) 

RAD

 

 

Meine  Jahrzehnte lange Erfahrung und die neue Technik zusammen bringen,

war bei der Spezifikation des neuen Reiserades mein Ziel.

Das ist mir gut gelungen, seht selber. 

( Siehe Räder )

 

KÖRPERLICHE  UND  MENTALE  VORBEREITUNG

 

Eine gute körprliche Verfassung ist eine Voraussetzung für solch eine Tour.

Ein besonderes Training als Vorbereitung braucht man nicht.

Ist man ein paar Wochen auf Achse, kommt die Kondition von alleine.

Eine Vorliebe für Ausdauer-Sportarten ist sicher hilfreich.

 

Einfach losfahren und auch wenn es schwierig wird

und die Lage aussichtslos erscheint,am Ziel festhalten

und sich selber motivieren,das sind die Qualitäten die man braucht,

um die Tour durch zu stehen.

 

DEN MUT HABEN UND LOSFAHREN ,DAS IST DAS WICHTIGSTE.

ABER VIELLEICHT GEHÖRT NOCH MEHR MUT DAZU,

NACH JAHREN ABSOLUTER FREIHEIT NACH HAUSE ZU KOMMEN.

 


By free-website-translation.com